Skyfall - Längste urbane Highline

Mit der 96m langen und 20m hohen "Skyfall" Highline gelang mir im Rahmen einer Gala-Show im Herzen Hannovers eine meiner längsten Highlines vor insgesamt 20.000 Zuschauern.

Als die Jungs vom GOP, Deutschlands ältestem Varieté Theater, mich für einen Showakt in Hannover anfragten, war ich sofort interessiert. Als es dann hieß die Highline würde mindestens 80m lang sein, musste ich erst mal Schlucken.Als ich dann noch hörte, dass das ganze Spektakel Nachts steigen würde, sank mein Herz in die Hose. Ich sagte nicht gleich Nein, obwohl ich nicht sicher war ob ich mir das zutraute. Viel Zeit zum überlegen blieb mir allerdings nicht, da die Show schon in 10 Tagen steigen sollten und ihnen ein anderer Slackliner bereits abgesprungen war. Ich sagte zu, merkte aber an, dass ich den Erfolg nicht garantieren könne. 

Also wir in Hannover ankamen stellte sich heraus, dass die Highline sogar noch länger sein würde, nämlich stolze 96m. Wir begannen den Aufbau noch am Abend und beendeten ihn erst spät in der Nacht, da es trotz 2 Steigern und einigen Helfern alles andere als einfach war. Am darauf folgenden Morgen um 6:00 sollte die Generalprobe stattfinden und auch die finale Abnahme der Slackline durch die Statiker. Auch das Fernsehen hatte sich zur Generalprobe eingefunden und nun hieß es herausfinden ob ich zu viel versprochen hatte. 

Nach ein paar letzten Checks auf beiden Seiten und der Abnahme durch die Statiker schwang ich mich auf die Line und probierte mein Glück. ich war ziemlich übermüdet und etwas steif, aber es fühlte sich gigantisch an in der aufgehenden Sonne über den Dächern Hannovers zu spazieren. Kaum hatte ich mich versehen war ich schon fast am anderen Ende, wo die Initiatoren des ganzen Events gespannt auf mich warteten. Unter den glücklichen Worten des Chefs des GOP " was für eine gelungene Generalprobe !" setzte ich mich auf das Ende des Bandes nieder. Ich hatte gerade die längste Highline im urbanen Rahmen beim ersten Versuch bewältigt! Wahnsinn!

Nun hieß es warten, schlafen und slacklinen im Park. Am Abend würde ich für die Show noch ein Mal auf die Highline dürfen, allerdings würde ich dieses Mal nicht die ganze Line laufen müssen. Aus Zeitgründen und wegen der besseren Show legte ich die erste Hälfte der Line mit dem Lineglider zurück und machte dann in der Mitte einen Sitzstart und lief bis zum Fixpunkt am anderen Gebäude. Es fanden sich 20.000 Zuschauer ein und neben dem Slackline Akt gab es noch weitere Highlights, wie einen Heißluftballon mit einer Tuchartistin unten dran und zum Abschluss ein gewaltiges Feuerwerk.Alles klappte wie am Schnürchen und danach ging es ab zur Aftershow Party. 

Ein tolles Projekt und eine große Challenge, die mir wieder ein Mal vor Augen führte wie viel man leisten kann, wenn die Motivation groß genug ist.